Home

Herzlich Willkommen auf der Seite Weimaranerzwinger vom Welfenland und vom Zehnthof!

Der Weimaraner: Der Weimaraner ist Anfang des 19. Jahrhunderts am Hof zu Weimar von Großherzog Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach (1757–1828) gehalten wurde. Ab etwa 1890 wird die Rasse planmäßig gezüchtet (zunächst fast ausschließlich in Thüringen) und zuchtbuchmäßig erfasst. 1897 wurde der Verein zur Reinzucht des silbergrauen Weimaraner-Vorstehhundes gegründet, betreut wird die Rasse von dem 1897 gegründeten Weimaraner Klub e.V.

Der Weimaraner ist ein vielseitiger, anhänglicher Jagdhund mit ausdauernder Suche. Geschätzt werden seine hervorragende Nase sowie seine Wild-und Raubzeugschärfe. Der Hund ist besonders geeignet für die Arbeit nach dem Schuss. 

Mein Opa Heinz Reuper hat ca. in 1950er Jahren mit der Weimaraner Zucht angefangen. Seinen ersten Hund (Otti vom Elchwinkel) holte er mit einem VW Käfer aus Gifhorn nach Sickte und gründete kurze Zeit später den Weimaraner Zwinger zum Zehnthof. Nach erfolgreich bestandenen Prüfungen und Weiterentwicklung des Weimaraner (erfolgreiche und bekannte Hunde Edda vom Zehnthof, Conny vom Uphuser Grashaus, Zita vom Zehnthof) wurde der Zwinger zum Zehnthof immer bekannter und mein Opa und mein Vater zogen hunderte von Welpen auf dem Zehnthof auf die nicht nur in Deutschland, sondern über den gesamten Globus u.a. in folgende Länder verschickt worden wie z.B. Australien, Südafrika, England, Schweden, Finnland, Frankreich, Spanien, Tschechei, Polen , DK, NL, Belgien und noch viele andere. 

In den 1970er Jahren gründete mein Vater Manfred Reuper den Zwinger vom Welfenland (erfolgreiche und bekannte Hunde waren Inka vom Zehnthof, Gonda vom Welfenland, Odin vom Zehnthof, Otti vom Welfenland). Als mein Opa Heinz 1995 verstarb übernahm mein Vater den Zwinger vom Zehnthof und ich übernahm kurze Zeit später den Zwinger vom Welfenland. 

Wir, die Familie Reuper, züchten die Weimaraner als deutschen Vorsteh- und Jagdhund bereits in der dritten Generation und haben unsere Hunde immer vernünftig , akkurat ausgebildet und sie zu allen erforderlichen Prüfungen (Jugendsuche, Herbstzuchtprüfung, Verbandsgebrauchsprüfung, Schweißprüfung) geführt um das genetisch beste Potenzial aufzuzeigen. Und überwiegend  sind wir auch mit einem 1. Preis wieder nach Hause zurückgekehrt.

 

 Otti vom Zehnthof

Otti II tritt nunmehr in die Fußstapfen ihrer Mutter Jana II vom Zehnthof und wird die über viele Jahrzehnte erfolgreiche Zucht des Zehnthof's weiterführen. Züchter Manfred Reuper wurde nach dem M II – Wurf auch für den O II - Wurf mit dem Züchterehrenpreis vom Weimaraner Klub e.V. ausgezeichnet. Otti II ist eine Vollschwester zu "Maika II vom Zehnthof" ("B - Wurf vom Lehener Berg"). Es wird ihr erster Wurf sein.

Otti ist eine leichtführige und leistungsstarke Hündin sowohl im Feld, als auch im Wasser und auf der Wundfährte. Sie ist ein belastbarer, wesensfester Vollgebrauchshund.

Sie ist eine freundliche Hündin mit der für den Weimaraner typisch angewölften Verteidigungsbereitschaft. Jagdlich wird sie immer häufiger zur Nachsuche eingesetzt und löst damit ihre Mutter langsam ab. Ein schwieriges Erbe! Mittlerweile hat sie bereits einige erfolgreiche Nachsuchen absolviert und besticht auf der Wundfährte durch ihre hohe Konzentrationsfähigkeit, ihren Vorwärtsdrang und ihre Arbeitsfreude und Sicherheit. Am Schwarzwild zeigt sie Mut und arbeitet mit Verstand und Ausdauer. Sie bedrängt, stellt und verbellt die Sauen mit gesunder Schärfe. Am kranken Wild arbeitet sie sehr hartnäckig, bindet es und tut es wenn möglich selbständig ab.

 

Waidmannheil Ihr Heiko und Manfred Reuper